Haferbrei für kalte Tage

Jetzt im Herbst / Winter brauchen wir morgens etwas Warmes zum Frühstück, wie etwas Brei.

Vielleicht haben Sie von dem Ayurveda gehört: „Wir müssen im Herbst vata-reduzierende Lebensmittel essen, um uns zu erwärmen.“ Das heißt warm und manchmal auch scharf.

Ayurveda hat 3 Doshas - Vata, Pitta, Kaptha. So ist Oktober bis Januar) Vata mit den kalten und windigen Zeiten, Kapha ist Februar bis Mai und Pitta Juni bis September.

Und für diese Vata-Zeit ist es gut Zimt, Kümmel, Fenchel, Ingwer, Suppen statt Salat und Rohkost, heiße Tees anstelle von kalten Getränken und Brei statt Müsli zu essen.

Als ich das zum ersten Mal hörte, hab ich morgens immer Nutella-Brot oder Müsli gegessen. Ich liebte dieses süße Frühstsück und konnte mir nicht vorstellen, was ich morgens warm und noch süß machen könnte.

In Indien hatten wir jeden 3. Tag Porridge… Ich mochte es garnicht, da es einfach Haferflocken mit Milch und einer Banane war.

Aber als ich nach Hause kam, habe ich es aber dann doch vermisst. Also habe ich ein paar Dinge ausprobiert, um es schmackhafter zu machen, und dieses Rezept ist dabei rausgekommen :)

 

ZUTATEN

⁃ Eine Tasse Haferflocken

⁃ Eine halbe Karotte geraspelt

⁃ einen halben Apfel geraspelt

⁃ Ein bisschen Zimt

⁃ Vanille (wirklich nur ein kleines bisschen)

- 1-2 Stück Schokolade (ich benutze 70% oder manchmal sogar rohen Kakao)

- 1 Banane

⁃ Eine Handvoll deiner Lieblingsnüsse, wie Mandeln, Walnüsse, Cashewnüsse,…

⁃ Milch- / Mandel-, Hafer-, Reis-, Kokosmilch

 

Vorbereitungsweise

1. Haferflocken und Milch zum Kochen bringen

2. Reibe den Apfel und die Karotte hinein

3. Nach Belieben mit Zimt und Vanille würzen

4. Die Schokolade und die Nüsse dazugeben

5. Topping und Dekoration: Banane und ein paar Nüsse

6. Genießen Sie 🙂

 

 

Teile gerne deine Erfahrung und Ideen in den Kommentaren mit mir <img draggable="false" class="emoji" alt="" src="https://s.w.org/images/core/emoji/11/svg/1f642.svg">

 

Viel Liebe an dich

Marina